Suchtsensibilisierung

Genau in dem Moment als die Raupe dachte, die Welt geht unter, wurde sie zum Schmetterling

Wie wird ein Suchtverhalten positiv verändert?

Suchtverhalten Positiv Verändere…

In meiner langjährigen Erfahrung in der Arbeit mit jungen Menschen habe ich festgestellt, dass der Umgang mit Suchtmittel, Finanzen und persönlichen Erlebnissen aufgrund fehlender Strategien wiederholt eine Überforderung darstellt. Die Bekämpfung der eigenen emotionalen Not, Misserfolgen und fehlender Orientierung birgt ein grosses Risiko in ein Abhängigkeitsverhalten zu verfallen.

Da mein Ansatz auf ganzheitliches und prozessorientiertes Coaching basiert, liegt es mir am Herzen, diese Problematik anders anzugehen. Positiv Verändere ist es wichtig, dass neue Handlungsstrategien bei einem Suchtverhalten erlernt werden, welche eine erfolgreiche Integration ermöglichen.

Durch den Einbezug eines Gesundheits-und Präventionscoachs mit Eigenerfahrung, Stefanie Maria Meyer von PRÄ-SENT, kann ein Austausch stattfinden, der jungen Menschen Selbsterkenntnisse und Motivation bietet etwas positiv zu verändern. So können mit bestehenden Ressourcen kurz- und längerfristige Ziele nachhaltig angegangen und positive Erfolgserlebnisse geschaffen werden. Diese Persönlichkeitsentwicklung führt zu Stabilität und den Möglichkeiten selbstwirksam und vorausschauend zu handeln und im Sinne der eigenen Bedürfnisse zu entscheiden.

Lass uns hinschauen... mit Stefanie Maria Meyer​

In der Zusammenarbeit mit Stefanie Maria Meyer hast du einen Coach, der dir auf Augenhöhe, transparent und authentisch begegnet. Ihre Geschichte und Eigenerfahrung macht die Zusammenarbeit mit ihr nachvollziehbar und kann für dich zu wertvollen Erkenntnissen führen.

Gesundheits- und Präventions-Coach Stefanie Maria Meyer

Motivation und Sensibilisierung von jungen Erwachsenen zum Thema Sucht

Warum konsumierst du eigentlich...​

…weil Du Partys ohne Alkohol und Drogen langweilig findest?

…weil Du denkst, es würde Dir dadurch besser gehen?

…um zu verdrängen und zu vergessen?

…um abzuschalten und zu entspannen?

…um…?

Ich hatte viele gründe und keine andere Lösungsstrategien…​

…wenn ich traurig war, um mich zu trösten!

…wenn mir langweilig war, um mich zu beschäftigen!

…zur Belohnung, wenn ich etwas erreicht habe!

…wenn ich mit meinen Gefühlen nicht umgehen konnte!

…weil mir eh alles scheiss egal war!

…in meinem Freundeskreis trinken und kiffen die andern auch!

Wer hilft mir den sonst mit meinen Gedanken und Gefühlen umzugehen...?​

Schön das Du mich kennenlernen möchtest. Ich helfe Dir gerne! Ich habe im Teenageralter angefangen verschiedene Substanzen zu konsumieren und durch meine persönliche Geschichte kann ich Dich sehr gut verstehen. Heute lebe ich abstinent. Ohne einen Tropfen Alkohol und andere Substanzen. Wie ich das geschafft habe – mein Wissen und eigene Erfahrung möchte ich gerne mit Dir teilen.

Denn ich bin davon überzeugt, dass es auch du schaffen kannst!

Unser grösster Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen.

Erfahre mehr über mich und meine Arbeit.

Geleitete Selbsthilfegruppe „CHANGE 17“​

Prävention und Sucht-sensibilisierung in der Gruppe

 

  • für junge Menschen mit problematischen Konsumverhalten
  • für junge Menschen zur Aufklärung 
  • für Eltern und Angehörige 

Sonderangebot für Fachstellen

Für Fachstellen wie Krankenkassen oder Fachpersonen, die gerne zu Informationszwecken mich als Betroffene zum Thema Sucht einbeziehen möchten. Gerne biete ich ihnen meine Erfahrung und Geschichte an, um zu sensibilisieren und aufzuklären. Nähere Informationen finden sie unter www.prä-sent.ch

FEEDBACK

Der Austausch mit einer betroffenen Person ist für unsere Teilnehmenden sehr wertvoll und öffnet so manchen die Augen. Nicht nur mit Lernenden, sondern auch in der Sensibilisierung von Führungskräften zur psychischen Gesundheit am Arbeitsplatz machen wir mit den Erfahrungsberichten von Stefanie sehr gute Erfahrungen. Sie kommt mit ihrer fröhlichen, offenen und kompetenten Art sehr gut an.
Adrian G.
Spezialist Betriebliches Gesundheitsmanagement