Über uns

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Über Positiverändere

Als Team ergänzen wir uns optimal durch Fachwissen & persönliche Erfahrung. Gemeinsam verfolgen wir eine Vision und das Ziel: Positive Veränderung. 

Der Ansatz vom Prozess-Modell Recovery kann als Wiederherstellung des persönlicher Prozess gesehen werden, wo Hoffnung, eine sichere Basis, fördernde zwischenmenschliche Beziehungen, Selbstbestimmung, soziale Integration und Handlungskompetenz fördert und einen Lebenssinn vermittelt. 

Das sind einige der Gründe weshalb das Team  Positiv Verändere zusammengesetzt ist durch Fachpersonen und Experten aus Erfahrung. 

Monika Kunkler

Gründerin & Geschäftsführerin, Psychiatriepflegefachfrau DN ll HF, ILP Coach, Gesundheit!Clown
Spezialgebiet:
Ambulante Kinder- und Jugendpsychiatrie, Berufliche und soziale Integration, Krisenintervention, Persönlichkeitsenwicklung, ILP, Gewaltfreie Kommunikation, Workshops, Gesundheit!Clown , Eltern und Angehörigenarbeit, Koordination

Stefanie Meyer

Selbstständiger Gesundheits und Präventionscoach Prae-sent.ch Pflegehelferin SRK, Expertin aus Erfahrung
Spezialgebiet:
Prävention & Suchtsensibilisierung für Jugendliche und junge Erwachsene, Leitung Gruppenangebot Chance17 und Workshops

Petra Schenker

Psychiatriepflegefachfrau DN ll HF, Hypnosetherapeutin, Hypnosystemischer Coach
Spezialgebiet:
Ambulante Kinder- und Jugendpsychiatrie. Berufliche und soziale Integration, Krisenintervention, Essstörung, Eltern und Angehörigenarbeit, Koordinaten

Christian Lehmann

EX - IN Genesungsbegleiter, Experte aus Erfahrung
Spezialgebiet:
Genesungsbegleiter in verschiedenen Settings (Sucht & Strafverfahren)

Lukas Brönnimann

Praktikant, Experte aus Erfahrung, Kaufmann
Spezialgebiet
Experte aus Erfahrung in verschiedenen Settings, Co- Leitung vom Gruppenangebot Chance17

Coach Profil

Als Coach und Beraterin biete ich Dir Unterstützung, Führung, Sicherheit und Hoffnung in schwierigen Entwicklungs- und Veränderungsprozessen. Mit dem Ziel, Dein persönliches Durchsetzungsvermögen, Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein zu stärken. 

Im Mittelpunkt stehst immer Du. Dabei lege ich den Fokus auf die folgende Frage: „Was wünschst du dir?“ Durch einfache Trainingsmethoden und ein Umdenken eröffnen sich für Dich neue Lösungs- und Verhaltensspielräume, die Dir vorher noch nicht bewusst waren. Du gewinnst Freiräume, Vertrauen, Sicherheit und Erfolg.

Was mich auszeichnet

Mein fundiertes praktisches und theoretisches Verständnis von jungen und erwachsenen Menschen. Die Auseinandersetzung mit meinen eigenen Veränderungsprozessen bilden das Fundament meiner Arbeit als Coach und Beraterin. 

Meine eigene Führungs- und Berufserfahrung in unterschiedlichen Rollen erlauben es mir schnell, Anknüpfungspunkte zum Kontext zu finden. Mit meiner empathischen, interessierten und motivierten Vorgehensweise, begleite ich Menschen auf deren Entdeckungsreise. Dabei eröffne ich ungewohnte Sichtweisen und gebe einfache Trainingsaufgaben mit. Ich gehe stets feinfühlig auf die Bedürfnisse des Gegenübers ein.

 

Professioneller Hintergrund

Nachdem ich meine Ausbildung als Psychiatriepflegefachfrau DN II HF abgeschossen hatte, spezialisierte ich mich im Kinder- und Jugendbereich, sechs Jahre davon als Führungskraft. Danach war ich ein Jahr in der Schuldensanierung als Schuldenberaterin tätig. 

Über mehrere Jahre arbeitete ich als Coach ILP im Lehrlingshaus Bern, eine anerkannte sozialpädagogische Institution. Ich engagierte mich stark bei dem Aufbau von Prozessen, Strategien und Konzepten. Seit Januar 2015 war ich in der Geschäftsleitung. Leider musste der Betrieb per 31. August 2016 wegen strukturellen Veränderungen geschlossen werden. 

Deshalb habe ich mich ab dem 1. September 2016 Selbständig gemacht und mein Einzelunternehmen Positiv Verändere gegründet. Die Begleitung von Adoleszenten, Angehörigen und Organisationen zieht sich wie ein roter Faden durch meine bisherige Berufstätigkeit. 

Veränderungsprozesse und Humor sind Themen, die mich persönlich schon immer interessiert haben und begeistern. Deshalb bildete ich mich im Jahr 2015- 2017 berufsbegleitend an der Clown Akademie Tamela in Konstanz zum Gesundheit!Clown® aus. 

Ich möchte clowneske Kompetenz entwickeln, um im alltäglichen Leben und im Beruf Fehler nicht als Katastrophe zu interpretieren, sondern als Chance, nach kreativen Lösungen zu suchen.

Berufsspezifische Ausbildungen

März 2018 – Februar 2019

Weiterbildung in “Gewaltfreier Kommunikation” nach Marshall B. Rosenberg

Seit September 2016

Geschäftsführerin und Inhaberin von „Positiv Verändere“

Dezember 2015-2017

Gesundheit!Clown an der Clown Akademie Tamala Konstanz

Mai 2015 – August 2016

Co-Leiterin in der Geschäftsleitung CEVI-Lehrlingshaus Bern

Mai 2012 – 2013

Ausbildung ILP-Coach, Integrierte Lösungsorientierte Psychologie, Dr. Dietmar Friedmann

September 2011 – Juni 2015

Diplom Musical & Theatre School SAMTS Grundausbildung in der Fachabteilung Musical und Vertiefungsschwerpunkt Schauspiel

Juli 2010 bis Juni 2011

Schuldenberaterin/-saniererin, Fachstelle Schuldenberatung Berner Oberland

2009

Achttägige Weiterbildung in Dealektisch Behaviorale Therapie der Borderlinestörung DBT-A-II (nach M. Linehan)

Mai 2006 bis Mai 2010

Stationsleitung, Aussenstation Liebegg der Kinder und Jugendpsychiatrie Klinik Neuhaus, Ittigen

Februar 2002

Diplom Stations- und Abteilungsleitung

Mai 1997 bis Mai 2001

Diplom Gesundheits- und Krankenpflege, Schwerpunkt Psychiatrie, Niveau II HF

Links

Unter folgenden Links finden Sie weitere Angaben und Informationen.

Über mich

Geboren 11.02.1983, in Rheinland-Pfalz, Deutschland
Abschluss der Realschule und Lehre zur Hotelfachfrau absolviert in Deutschland
Seit 2006 wohnhaft in der Schweiz

Was mich auszeichnet

  • Meine authentische, ehrliche und offene Art
  • Alkoholabstinent und Drogenfrei seit 7 Mai 2013
  • Meine Fähigkeit jungen Menschen mit Mitgefühl und auf Augenhöhe zu begegnen 
  • Mein spürbares, humorvolles und lebendiges Wesen
  • Meine hochsensible Persönlichkeit

Expertin aus Erfahrung

  • Eigenerfahrung mit verschiedenen Substanzen
  • Einstieg und Drogenkonsum im Jugendalter 
  • Jahrelange persönliche Suchterfahrung
  • Alkoholabstinent &  7 Mai 2013
  • Alkoholentzug, Klinik und Krisenerfahrung
  • Öffentlichkeitsarbeit und jahrelanges Mitglied der Anonymen Alkoholiker 

Professioneller Hintergrund

Durch mein Suchtproblem habe ich mich gegen die Gastronomie entschieden und für einen Neuanfang im sozialen Bereich. Durch die Weiterbildung  Pflege Helferin SRK habe ich zwei Jahre in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung als  Abteilungsleiterin gearbeitet. 2015 folgte die Ausbildung zum Gesundheits – und Präventions Coach in der ich mich entschlossen vorallem mit  persönlichen Geschichte und der verbundenen Erfahrung zu arbeiten und Menschen mit Suchtproblemen auf ihrem Weg in ein neues unabhängiges Leben zu unterstützen.. 

Mein Wissen habe ich stets weiterentwickelt durch Verschiedene Weiterbildungen im Suchtbereich. Der Recovery Ansatz und die Haltung der  Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg befähigen, motivieren und bestärken mich. Seit mehreren Jahren führe ich mein eigenes Geschäft @prae-sent und arbeite mit grosser Freude, zusammen mit Monika.

Über mich

Geboren am 23.5.1977 in Freiburg, verheiratet, glückliche Mutter von vier Kinder.

Was mich auszeichnet

  • Mein fundiertes theoretisches und praktisches Verständnis von jungen erwachsenen Menschen welche aus dem psychischen und physischen Gleichgewicht geraten sind. 
  • Jahrelange Erfahrung mit jungen Menschen welche unter einer Essstörung leiden.
  • Durch die Ausbildung als diplomierte Hypnosetherapeutin und hypnosystemischer Coach habe ich zu meiner Tätigkeit als Psychiatriepflegefachfrau eine ganz neue Sichtweise und Methode kennengelernt. Nämlich die des Ressource- und Lösungsorientierten Ansatzes.
  • Diese Kombination ermöglicht es mir dir auf verschiedenen Ebenen Unterstützung anzubieten, so dass du sowohl alltagspraktische Ziele erreichen kannst, aber ich mit dir auch ungelösteThemen aus der Vergangenheit angehen kann (negative Glaubenssätze, ungünstige Muster). Dies wiederum führt dazu, dass dein Selbstvertrauen und dein Selbstwert gestärkt werden und du dich kompetent erlebst.

Professioneller Hintergrund

Nach dem Gymnasium habe ich angefangen Psychologie zu studieren. Nach Abschluss des Grundstudiums habe ich mich entschieden die Ausbildung zur Psychiatriepflegefachfrau DN II HF zu machen. Seit dem Abschluss meiner Ausbildung 2005 habe ich in der Kinder- und Jugendpsychiatrie in der Klinik Neuhaus gearbeitet. In all den Jahren bin ich dem Jugendbereich treu geblieben. So habe ich unter anderem auf einer Akut Jugendstation, im Krisen- und Notfallzentrum und einem Therapiezentrum für Essstörungen gearbeitet. In meiner Arbeit habe ich nicht nur die Jugendlichen begleitet, sondern auch viel Erfahrung gesammelt in Eltern- und Angehörigenarbeit. Parallel zu meiner Tätigkeit in der Jugendpsychiatrie habe ich eine Weiterbildung in Gruppenpsychotherapie mit Jugendlichen gemacht und über mehrere Jahre jeweils eine gemischte Jugendgruppe und eine Gruppe für Jugendliche mit Essstörungen geleitet. Monika kenne ich schon viele Jahre und ich freue mich sehr, ab Oktober 2019 zum Team von Positiverändere zu gehören. 

Über mich

Christian Lehmann am 30.06.1978 in Langnau i.E. geboren und in einer christlichen Grossfamilie aufgewachsen. Ich war während meiner Schulzeit sehr rebellisch und hatte immer wieder mal mit der Polizei und dem Jugendgericht zu tun. 

Nach meiner Schulzeit verfiel ich dann immer mehr einer jahrelangen Drogensucht mit verschiedenen Substanzen. Während dieser Zeit habe ich verschiedene Einrichtungen, Ämter und unser Gesundheitsversorgungssystem kennen gelernt. Mit und ohne Unterstützung habe ich unzählige Versuche unternommen, um von meiner Sucht und den damit verbundenen Verhaltensmuster wegzukommen. 

Vor 9 Jahren bin ich Vater geworden. Mein über die Jahre entstandener Leidensdruck bezüglich meiner Sucht und das Verantwortungsgefühl für mein Kind, haben mir geholfen mein Leben in den Griff zu bekommen.

Mein beruflicher Hintergrund

Durch meine Sucht bedingt, habe ich verschiedene Ausbildungen abgebrochen und viele Arbeitsverhältnisse kurzfristig aufgelöst. Obwohl ich bis vor zehn Jahren selten die Motivation und den Durchhaltewillen dazu hatte um über längere Zeit an etwas daran zubleiben, war ich immer wieder ein geschätzter Mitarbeiter. 

Während meinen vielen Wechseln habe ich gelernt, mich immer wieder auf andere Menschen und auf neue Situationen einzustellen. Dabei habe ich verschiedene Gewerbe und Konzepte sowie verschiedene Denk- und Vorgehensweisen kennen gelernt. In meinen Ausbildungen zumKoch und Fitnessinstruktor habe ich wichtige Kenntnisse in der Ernährung und in den Bereichen Gesundheit und Wohlbefinden erworben. 

Nachdem ich Monika Kunkler kennengelernt habe und von ihr beraten wurde, habe ich im Sanatorium Kilchberg den Kurs „Recovery praktisch“ besucht. Anschliessend habe ich an der Allgäu Akademie die Ausbildung zum Genesungsbegleiter (Peer) absolviert. Nun besuche ich an der Fachhochschule eine Weiterbildung zum Thema Sucht. Neben meiner Tätigkeit als Genesungsbegleiter untersütze ich Monika bei ihren Coachings.

Meine Motivation

Ich fühle mich dazu berufen Menschen in Krisen zu unterstützen und zu begleiten, weil mich dieses Engagement mit Freude und Sinn erfüllt. Meine Dankbarkeit gegenüber demLeben, mein Erfahrungswissen und meine optimistische Grundhaltung, möchte ich dazu nutzen um meinen Mitmenschen Hoffnung, Zuversicht und Motivation zu vermitteln. 

Über mich

Geboren 21.09.1996, in Bern. Nach meinem Sekundarschulabschluss hatte ich sehr Mühe, mich in unserem Leistungssystem zurecht zu finden. Der Leistungsdruck war zu gross für mich. Dadurch entwickelten sich nach und nach mehr Probleme sowohl in meinem beruflichen wie auch privaten Umfeld, so dass ich mit knapp 18 Jahren meinen ersten Klinikaufenthalt hatte. Nach etlichen Aufenthalten und Therapien, flüchtete ich mich in die Welt der Drogen und konsumierte verschiedene Substanzen. Dies führte schlussendlich zu einer starken Abhängigkeit.
 
Nach etwa zwei Jahren kam ich durch die Unterstützung von Monika schliesslich zu der Erkenntnis, dass ich süchtig bin. Dies half mir, mich mehr mit meiner Persönlichkeit und meiner Sucht auseinanderzusetzen. Natürlich schaffte ich diesen Prozess nicht innert einer Woche, aber ich war bereit, diesen Veränderungsprozess in Angriff zu nehmen. 

Nun bin ich seit über einem Jahr frei von allen Substanzen und es fühlt sich wundervoll an.

Mein beruflicher Hintergrund

Nach meiner abgeschlossenen Berufslehre als Kaufmann, absolvierte ich ein jähriges Praktikum in einem Kinderheim. Ich merkte schnell, dass ich mich zukünftig im Bereich der Sozialen Arbeit weiterentwickeln möchte. Durch meine Erlebnisse in der Vergangenheit spürte ich ein starkes Verlangen, anderen Jugendlichen, welche sich in ähnlichen Situationenbefinden, zu helfen.Es ergab sich die Gelegenheit, bei Monika Kunkler meinem Wunsch nach zu gehen und als Experte aus Erfahrung hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen.

Meine Motivation

Durch meine Geschichte fühle ich mich dazu berufen, anderen Menschen zu helfen. Ich möchte ihnen eine Unterstützung sein und sie in ihrem Prozess begleiten. Es erfüllt mich mit Freude, wenn ich durch meine Erfahrungen anderen helfen kann. Mit meiner positiven und lebensfreudigen Art, meinem Einfühlungsvermögen und meiner zuversichtlichen Haltung binich sicher, dass ich vieles zu einem bedeutsamen Genesungsprozess beitragen kann.